Der erste Beitrag

Der Beginn

Der Vorlauf zum ersten Beitrag hat extrem lange gedauert. Ein halbes Jahr lang habe ich immer wieder an der Seite gebastelt und hatte nie den richtigen Elan fertig zu werden. Dabei ging es nicht einfach nur darum, was ich denn schreiben soll, sondern es ging auch darum, was denn mein konkretes Ziel ist. Ich bin gedanklich auch noch einmal hin und her gesprungen ob ich nun bei WordPress bleibe oder ob ich mir die Seite selbst erstelle.

Das Hauptargument für WordPress war letztendlich einfach die Zeitersparnis. Es verging viel Recherche nach Plugins sowie Themes. Beim Theme habe ich mich immer noch nicht richtig entscheiden können. Jedoch beim Cookie Plugin. Ich habe einige installiert und getestet, bin jedoch schließlich bei Borlabs Cookie gestrandet. Hier habe ich das nötigste bekommen:

  • Ein Design womit ich zufrieden bin
  • Meiner Meinung nach eine einfach Konfiguration meiner Bedürfnisse
  • Meiner Meinung nach eine gute Lösung für aktuelle gesetzliche Bestimmungen

Ja, ich habe lange mit mir gerungen, eine kommerzielle Lizenz für mein Privatprojekt anzuschaffen. Jedoch war ich mit keinem „free“ Produkt zufrieden. Schließlich sollte man jedoch auch sehen, dass hier Menschen Ihre Zeit in die Entwicklung reinstecken. Also habe ich mir irgendwo im Netz einen 5% Gutschein gegoogelt und im Endeffekt 37,05€ für ein Jahr gezahlt.

Wie geht es weiter?

Der Plan für die nächsten Wochen:

  • Backup Strategie für mein Blog entwickeln
  • Entscheiden ob ich noch mein Theme noch wechseln werde
  • Suche nach einem guten View Counter für Blogbeiträge
  • Evtl. schon weitere Beiträge schreiben

Es steht noch in den Sternen ob ich diesen Blog monetarisiere. Je mehr ich über das Thema lese, desto weniger Motivation bekomme ich. (Stichwort Gewerbeanmeldung)

Mit einem festen Steuerberater wäre dies natürlich alles etwas einfacher, doch dies ist erst einmal nicht gegeben. Daher bleibt der Blog auch vorerst werbefrei.(Stand 18.07.2021) Dies kann sich jedoch jederzeit ändern.

Was ich jedoch auf jeden Fall vermeiden möchte sind diese Popup Fenster welche diverse andere Blogs mitten beim Lesen aufpoppen lassen. Das ist meiner Meinung nach ein absolutes No-Go. Jedes mal verlasse ich konsequent die Seite, wenn mir diese begegnen.

Welche Themen greife ich auf?

Die Themen werden wohl meist aus meiner privaten Meinung entstehen.

Politisch liege ich derzeit ziemlich weit links. (Vor einigen Jahren noch extrem Konservativ … aber Zeiten und Meinungen ändern sich) Weiterhin geht mir seit einigen Jahren das Thema Umwelt sehr nahe. Dies liegt unter anderem an meinem Kindern, auch diese haben ein Recht auf eine Zukunft.

Außerdem haben wir hier im Kreis aktuell eine Flutkatastrophe wo ich wieder insgeheim hoffe, das die Menschen nicht wieder ein ein „weiter so“ zurück fallen. (Mir graut es davor das Laschet Kanzler werden könnte)

Kann man der Theorie mit dem abschwächenden Jetstream so glauben, wird es eine schwierige Zukunft. Mein aktuellster Beitrag ist, dass ich dank meinem Arbeitgeber zwei Homeoffice Tage die Woche habe. In diesen Tagen spare ich insgesamt 120 km Fahrt. Also wird in dieser Zeit kein CO2 rausgeblasen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln wäre ich übrigens 2 1/2 Stunden unterwegs. Hier wäre also auch noch dringender Handlungsbedarf.

In Sachen Covid habe ich klare Kante. Ich bin im Team Wissenschaft. Mit Schwurblern werde ich nicht diskutieren. Hier sind die Meinungen meist auf beiden Seiten festgefahren.

Jedoch laste ich den Politikern an, das diese oft zu spät und zu „ich will doch wiedergewählt werden“ reagieren. Durch Zufall hatte mich damals 9gag auf das Thema gebracht, noch weit bevor COVID hier auftrat. Es waren kurze Videos davon zu sehen wie Bereiche in China abgeriegelt wurden. Mir kann keiner erzählen das unser Geheimdienst nicht bescheid wusste, das hier etwas großes kam.

Weiter werde ich wohl einige IT Themen aufnehmen, womit ich bei meiner täglichen Arbeit zu tun habe. Natürlich neutral mit fiktivem Bezug zur Arbeit. Hierbei werde ich versuchen die Dinge aus meiner privaten Sicht zu beleuchten.

Außerdem werde ich mich noch mit diesem Editor anfreunden müssen. Hier habe ich heute sehr viel Zeit damit verschwendet rauszufinden, wie man Shortcodes zentrieren kann.

Weiterhin bin ich schon ein paar Jahre aus der Schule entlassen. Im Bezug auf Grammatik oder indirektes Zitieren werde ich mir wahrscheinlich noch einiges an Wissen wieder auffrischen müssen.

Insgeheim hoffe ich durch das Bloggen mir öfter etwas „von der Seele“ schreiben zu können. Evtl. wird es ja in Zukunft die eine oder andere Person interessieren. Mein Ziel ist also primär keine große Reichweite sondern eher möchte ich mir selbst etwas gutes tun. Zu oft stauen sich bei mir Themen auf. So bekomme hoffentlich ein Ventil dafür.

Kritik darf gerne geübt werden. Auch bin ich sehr offen für Tipps. Im Stream Szene nennt man dies oft „Backseat gaming“ Ich schalte die Kommentare zu Beginn manuell frei. Sollte diese inhaltlich zu persönlich oder beleidigend sein oder aber gegen geltende Gesetze verstoßen, werde ich diese natürlich nicht freigeben. Ansonsten freue ich mich natürlich auf die Kommentare der Leser.

Auf gehts…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.